Angel Immobilien SL, La Palma
       Español

       English
arrow top

Fuencaliente - Die heiße Quelle

Fuencaliente (heiße Quelle) ist der südlichste Ort La Palmas und verfügte bis zu einem Ausbruch des Vulkans San Antonio am Jahreswechesl 1677/1678  über eine natürliche, heiße und geheilige Quelle. Nachdem sie bei dem Ausbruch Antonio verschüttet wurde, benannte man den Ort in Los Canarios um. Heute sind beide Bezeichnungen üblich und auch die heiße Quelle wurde wieder gefunden. In einem natürlichen Meeresschwimmbecken können Sie das geothermisch erwämte Wasser genießen, ein Thermalbad soll dort entstehen.
Der erst 1971 entstandene Vulkankegel Teneguia ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ein Besucherzentrum gibt interessante Einblicke über die vulkanische Aktivität an der Südspitze der Isla Bonita.

Der neue Leuchtturm, der nach dem letzten Vulkanausbruch von 1971 errichtet wurde, da sich der alte Leuchtturm durch den Landgewinn zu weit im Landesinnern befand, leitet die Schifffahrt sicher um das brandungsumtoste Kap
Der neue Leuchtturm, der nach dem letzten Vulkanausbruch von 1971 errichtet wurde, da sich der alte Leuchtturm durch den Landgewinn zu weit im Landesinnern befand, leitet die Schifffahrt sicher um das brandungsumtoste Kap
Die Südspitze ist der ideale Ort, um sich von den entfesselten Naturgewalten des Atlantik beeindrucken zu lassen - doch bitte, bewahren sie respektvollen Abstand
Die Südspitze ist der ideale Ort, um sich von den entfesselten Naturgewalten des Atlantik beeindrucken zu lassen - doch bitte, bewahren sie respektvollen Abstand
Farbkontraste
Farbkontraste
Auch heute noch wird in Fuencaliente Speisesalz aus dem Wasser des Atlantik mit der Kraft der Sonne gewonnen
Auch heute noch wird in Fuencaliente Speisesalz aus dem Wasser des Atlantik mit der Kraft der Sonne gewonnen
Entfesselte Naturkräfte …
Entfesselte Naturkräfte …

Am spitzen Südkap treffen unterschiedliche Strömungen aufeinander, weshalb hier oft besonders hoher und chaotischer Seegang zu beobachten ist
Am spitzen Südkap treffen unterschiedliche Strömungen aufeinander, weshalb hier oft besonders hoher und chaotischer Seegang zu beobachten ist
Segler umschiffen das Kap in sicherem Abstand
Segler umschiffen das Kap in sicherem Abstand
Blowholes zeigen eindrucksvoll die Kraft des Wassers …
Blowholes zeigen eindrucksvoll die Kraft des Wassers …
… um durch den Tiedenhub bald wieder zu verschwinden
… um durch den Tiedenhub bald wieder zu verschwinden
Das Salz  aus Fuencaliente ist begehrt für die Zubereitung der inseltypischen Spezialität 'papas arrugadas' (Schrumpelkartoffeln)
Das Salz aus Fuencaliente ist begehrt für die Zubereitung der inseltypischen Spezialität 'papas arrugadas' (Schrumpelkartoffeln)
Am San Antonio ist die Hitze des letzten Vulkanausbruchs noch heute zu spüren
Am San Antonio ist die Hitze des letzten Vulkanausbruchs noch heute zu spüren
Blick vom San Antonio zum Kap
Blick vom San Antonio zum Kap
Nur wenige Meilen nördlich des Kaps ist die See ruhig und glatt. Riesige Höhlen öffnen sich dem Seefahrer
Nur wenige Meilen nördlich des Kaps ist die See ruhig und glatt. Riesige Höhlen öffnen sich dem Seefahrer


Gut zu erreichende Ausflugsziele in der Umgebung von Fuencaliente:


Von der Caldera nach Fuencaliente - imposante Ausblicke auf einer Wanderung durch die Entstehungsgeschichte La Palmas

Wer früh morgends vom Refugio el Pilar zur Cumbre aufsteigt kann in einem Tag auf dem Dach der Insel zur Südspitze wandern und dabei auf den Spuren der Vulkanausbrüche wandeln. Fantastische Ausblicke zu den West- und Ostküsten der Insel, originalgetreu erhaltene Lavafelder, verschiedenste Vegetations- und Klimazonen belohnen für die Mühe der rund siebenstündigen Wanderung.

Aufstieg zur Cumbre Vieja
Aufstieg zur Cumbre Vieja
Blick zum Teide, dem höchsten Berg Spaniens auf der Nachbarinsel Tenerife
Blick zum Teide, dem höchsten Berg Spaniens auf der Nachbarinsel Tenerife
Fast wie im Flugzeug
Fast wie im Flugzeug
Blick vom Birigoyo zum Hafen von Tazacorte
Blick vom Birigoyo zum Hafen von Tazacorte
Vulkanasche am Birigoyo
Vulkanasche am Birigoyo
Kanarische Kiefern können die Wolken melken und so mit ihren langen Nadeln ihren eigenen Regenschauer erzeugen
Kanarische Kiefern können die Wolken melken und so mit ihren langen Nadeln ihren eigenen Regenschauer erzeugen
Am Hoyo Negro
Am Hoyo Negro

© 2012 by Bernd Blume. Jedwede Vervielfältigung von Bildern oder Texten, gleich ob digital oder gedruckt ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung der Autoren erlaubt.

Los Llanos de Aridane
Tazacorte
Tijarafe
Puntagorda
Garafía
Barlovento
San Andres y Sauces
Puntallana
Santa Cruz
Mazo
Fuencaliente
Puerto Naos
El Paso